Joaquin wurde 1984 in einer portugiesischen Familie in Buenos Aires, Argentinien, geboren. Nach seinem Abschluss an der Balletthochschule Colon Theatre begann seine berufliche Karriere als Tänzer. Seit 2016 ist er Ensemblemitglied beim Staatsballett Berlin. Im Laufe seiner Karriere hat er mit vielen Choreografen und Regisseuren zusammengearbeitet.

Er war Tanzlehrer am Profitraining (Tanzbüro Basel), Universitätssport Basel, Ballettschule Theater Basel, Ballett-Tanz-Institut (Zürich) sowie an verschiedenen Bewegungszentren in den Disziplinen Klassisches Ballett, Jazz Tanz und Zeitgenössischer Tanz. Im Juni 2018 erhielt er eine Zertifizierung als “Tanzpädagoge“.

Als Choreograf kreiert er seit 2016: zuerst für die Studenten der Basel Dance Academy, dann für die Tischlerei der Deutschen Oper (Berlin) zusammen mit anderen Choreografen für ein Staatsballett- Programm und dieses Jahr bei Images – Neue Choreografien. Dies ist eine Veranstaltung von Stephan Ehrlich und Joaquin Crespo Lopes und gilt als Plattform für Choreografen, die ihre Werke in Berlin präsentieren.

Einige Hobbys von Joaquin sind: Viola da Gamba spielen, malen und erforschen aller Arten von Kunst.